Weihnachtssprüche kurz

Wenn Sie wundervolle, besondere und vor allem schöne Weihnachtssprüche kurz und bündig formuliert suchen, dann sind Sie hier in dieser vorliegenden Kategorie absolut richtig gelandet. Wir haben für diese wirklich herausragende Sammlung nach bestem Wissen sorgfältige Recherche betrieben, um Ihnen die unserer Meinung nach schönsten und besten Sprüche für das Weihnachtsfest gesammelt an einer Stelle zur Verfügung stellen zu können. Worauf warten Sie also noch? Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und tauchen Sie ein – in ein umfangreiches Repertoire, das allerlei diverse kurze Weihnachtssprüche für Weihnachtskarten und mehr bereit hält. Hier in diesem Zusammenhang sei ausdrücklich betont und hervorgehoben, dass sich sämtliche unserer weihnachtlichen Sprüche durch eine vielseitige Einsetzbarkeit auszeichnen. Ganz egal also, ob Sie Ihren gewählten Weihnachtsspruch aus unserer Zusammenstellung nun für unter anderem Geschenkanhänger, für klassische Weihnachtskarten oder Weihnachtsgrüße, für kurze Reden am Heiligen Abend oder zur Verschönerung von Weihnachtsgeschenken verwenden – unsere Werke machen wirklich überall eine „gute weihnachtliche Figur“!

Sie sind bei uns bereits fündig geworden und konnten einen prägnanten Weihnachtsspruch kurz und bündig formuliert ergattern? Wunderbar – das freut uns! Dann sollte dieser nun also so eingesetzt werden, sodass er seine volle Bedeutung und Ausdruckskraft eindrucksvoll entfalten kann. Fügen Sie Ihrem Spruch vielleicht noch ein paar persönliche Zeilen hinzu oder verfassen Sie nette Weihnachtsgrüße mit herzlicher Note. Das macht eine weihnachtliche Nachricht zu etwas wahrlich Einzigartigem und zeigt, dass Sie sich für Ihre Weihnachtswünsche etwas ganz Besonderes überlegt haben.



Lichterketten strahlen im Dunklen,
und viele Kerzen leuchten mit Charme,
glänzend der Kinder Augen funkeln –
so wird’s im Herzen hell und warm!

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Da gehen Tür und Tore auf,
da kommt der Kinder Jubelhauf,
aus Türen und aus Fenstern bricht
der Kerzen warmes Lebenslicht.

Ernst von Wildenbruch

als Weihnachtskarte versenden


Wir wollen uns schenken mehr Liebe und Zeit –
jetzt, da Weihnachten ist nicht mehr weit. .
Die Idee scheint wunderbar . . . .
doch wie ist es das ganze Jahr?
Was wir da zur Weihnachtszeit verschenken wollten,
an jedem Tag wir geben sollten!

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden



Tannen, Lametta, Kugeln und Lichter
Bratapfelduft und frohe Gesichter
Freude am Schenken, das Herz wird weit
Ich wünsche Dir: Eine fröhliche Weihnachtszeit!

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


O Weihnacht! Weihnacht! Höchste Feier!
Wir fassen ihre Wonne nicht.
Sie hüllt in ihre heil’gen Schleier
das seligste Geheimnis dicht.

Nikolaus Lenau

als Weihnachtskarte versenden


Dein Herz erfülle ganz
der Weihnacht heller Lichterglanz.
Dir sei Gesundheit auch und Frieden
zu diesem tollen Fest beschieden.

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Das Christkind ist verwundert und verwirrt,
sieht es, was auf Erden jetzt passiert:
„Was ist jetzt mit den Menschen los
Was soll all der Stress und die Hektik bloß?
Bis jetzt hab doch ich in der Heiligen Nacht
immer noch alle Geschenke gebracht!
Nie war ich gestresst oder mit den Nerven darnieder –
und geklappt hat es trotzdem – alle Jahre wieder!“

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle,
mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit.
Und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle
schöne Blumen der Vergangenheit.
Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise,
und das alte Lied von Gott und Christ
bebt durch Seelen und verkündet leise,
dass die kleinste Welt die größte ist.

Joachim Ringelnatz

als Weihnachtskarte versenden


Wenn es kälter wird und schneit,
dann ist das Christkind nicht mehr weit –
doch trotz des Klangs der Weihnachtsglocken –
es fallen keine weißen Flocken!
Und wenn das Christkind, weil von Schnee es träumt,
den Weihnachtsabend dann versäumt?
Darum wir bitten: “Mach uns froh,
lieber Petrus, let it snow!“

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden



Wenn ich in Bethlehem wär,
du Christuskind,
lief ich zur Krippe hin,
o wie geschwind!
Drinnen liegst du auf Heu,
auf hartem Stroh,
blickst uns doch an so treu,
so lieb und froh!
Und wer nur recht dich liebt,
Groß oder Klein,
der ist nie mehr betrübt,
soll sich stets freu‘ n.
Kann ich denn nicht zu dir,
zur Krippe gehn,
kommst du doch gern zu mir,
kannst hier mich sehn.
Sieh in mein Herz hinein,
ob’s recht dich liebt,
mit allen Kräften sein‘,
sich dir ergibt.

Wilhelm Hey

als Weihnachtskarte versenden


Wenn Weihnachtswinde wehen
und Schnee ganz leise fällt,
dann sollen wir uns finden
in unserer kleinen Welt.
Das Lied, es soll erklingen,
das einst ihr mich gelehrt,
Freude im Raume schwingen,
die uns das Christkind lehrt.

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Weihnachten wird es für die Welt!
Mir aber – ist mein Lenz bestellt,
Mir ging in solcher Jahresnacht
Einst leuchtend auf der Liebe Pracht!
Und an der Kindheit Weihnachtsbaum
Stand Englein gleich der erste Traum!
Und aus dem eiskrystall’nen Schoß
Rang sich die erste Blüte los –
Seitdem schau‘ ich nun jedes Jahr
Nicht was noch ist – nur was einst war!

Adele Schopenhauer

als Weihnachtskarte versenden


Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Dieter Hildebrandt

als Weihnachtskarte versenden


Wir wollen euch wünschen zum Heiligen Feste
vom Schönen das Schönste, vom Guten das Beste!

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Ideale sind wie Sterne.
Man kann sie nicht erreichen,
aber man kann sich an ihnen orientieren.

Carl Schulz

als Weihnachtskarte versenden