Weihnachts Gedichte

Wir freuen uns sehr, Sie hier in unserem Themenabschnitt rund um die schönsten und besten Weihnachts-Gedichte herzlich willkommen heißen zu dürfen. Wenn Sie also im Moment gerade auf der Suche nach einem gelungenen Weihnachtsgedicht sind, dann sind Sie hier an exakt der richtigen Stelle. Weihnachten-und-Sprueche.de präsentiert Weihnachts Gedichte vom Feinsten in einer facettenreichen sowie bunt gemischten Auswahl, die in Sachen klassischer und traditioneller Weihnachtspoesie Eindrucksvolles mit originellem Charakter zu bieten hat. Freuen Sie sich auf allerlei bedeutungsvolle und ausdrucksstarke Gedichte zu Weihnachten, die der weihnachtlichen Besinnlichkeit eine völlig neue Note verleihen. Sämtliche unserer gesammelten und hier zur Verfügung gestellten Werke zeichnen sich genau genommen durch eine wundervolle Aussagekraft, einen einzigartigen Inhalt sowie eine Vielzahl an eindrucksvoll in das jeweilige Gedicht integrierten weihnachtlichen Themenaspekten aus. So kommt es, dass im Rahmen unserer bereit gestellten Weihnachts-Gedichte Aspekte, wie unter anderem die Bedeutung des Weihnachtsfestes, des Weihnachtsbaumes, des Christkinds, der Krippe, etc. treffend behandelt und kommuniziert werden.

Sie suchen weihnachtliche Gedichte mit Pfiff? – Hier geht’s zu unserer Sammlung, in die wir Sie sehr herzlich einladen! Profitieren Sie von einer gelungenen Zusammenstellung an Weihnachtsgedichten der einzigartigen Sorte, führen Sie sich diese in Ruhe zu Gemüte und wählen Sie nach Lust, Laune, Belieben und Gefallen aus. Darüber hinaus sollten Sie wissen, dass ein Weihnachts-Gedicht stets richtig und optimal zur Geltung gebracht werden möchte, damit es seine jeweilige Bedeutungs- und Ausdruckskraft entsprechend kommunizieren kann. Wir empfehlen Ihnen daher, Weihnachts-Gedichte in Weihnachtskarten bzw. Weihnachtsgrußkarten einzufügen; schriftlich kommt oftmals besser und treffender zum Ausdruck, was ein solches Gedicht genau genommen sagen möchte. Dies bedeutet natürlich nicht, dass Sie Ihr gewähltes Gedicht zum Fest nicht mündlich am Heiligen Abend vortragen können. In anderen Worten: Weihnachtsgedichte können ganz vielseitig zum erfolgreichen Einsatz gebracht werden!



Zimtduft in der Luft und Kerzenschein,
wir wollen alle friedlich sein,
zu seinem Wiegenfeste,
zeigen wir von uns das Beste.
Denn heute ward geboren Gottes Sohn,
in einer Krippe, ganz arm und ohne Thron.
Doch war er und ist noch heute,
einer der wichtigsten Leute.
Drum neigen wir an Heiligabend
das Haupt und sagen Amen.

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Lieber guter Weihnachtsmann,
bitte strenge Dich dies Jahr an.
Ich war und werde immer bescheiden sein,
schenkst Du mir das Auto fein.

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Welch Geheimnis ist ein Kind!
Gott ist auch ein Kind gewesen.
Weil wir Kinder Gottes sind,
kam ein Kind, uns zu erlösen.
Welch Geheimnis ist ein Kind!
Wer dies einmal je empfunden,
ist den Kindern überall
durch das Jesuskind verbunden.

Clemens von Brentano

als Weihnachtskarte versenden


Das Haus ist voller Festlichkeit
zu dieser wunderschönen Zeit.
Im Baum, da brennen die Kerzen,
ihren Lichtschein bis in unsere Herzen.

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden



Wehmut kommt auf leisen Sohlen…
Ach, Du schöne Weihnachtszeit!
Ja, ich sag Dir’s unverhohlen,
mit Dir kommt auch Traurigkeit!
Du versprichst und allen Frieden,
überall hier auf der Welt.
Doch nicht jedem ist’s beschieden,
weil nicht nur die Liebe zählt…

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Noch ist Herbst nicht ganz entflohn,
Aber als Knecht Ruprecht schon
Kommt der Winter hergeschritten,
Und alsbald aus Schnee’es Mitten
Klingt des Schlittenglöckleins Ton.

Und was jüngst noch, fern und nah,
Bunt auf uns herniedersah,
Weiß sind Türme, Dächer, Zweige,
Und das Jahr geht auf die Neige,
Und das schönste Fest ist da.

Tag du der Geburt des Herrn,
Heute bist du uns noch fern,
Aber Tannen, Engel, Fahnen
Lassen uns den Tag schon ahnen,
Und wir sehen schon den Stern.

Theodor Fontane

als Weihnachtskarte versenden


Es geht uns gut in uns’rem Land
wo Armut beinah’ unbekannt,
wo Toleranz stets langsam steigt
und jedes Weihnachtsfest uns zeigt
wie voll doch die Geschäfte sind.
Da freut sich Mutter, Vater, Kind!
Das Kaufen macht doch wirklich Sinn,
man wirft dem Bettler auch was hin…
Denn schließlich soll man Gutes tun,
dann kann man Nachts auch besser ruh’n…

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden


Es bringt euch alle Seligkeit
die Gott der Vater hat bereit’
daß ihr mit uns im Himmelreich
sollt leben nun und ewiglich.

So merket nun das Zeichen recht:
die Krippen, Windelein so schlecht.
Da findet ihr das Kind gelegt,
das alle Welt erhält und trägt.

Des laßt uns alle fröhlich sein
und mit den Hirten gehn hinein,
zu sehen, was Gott uns hat beschert,
mit seinem lieben Sohn verehrt.

Martin Luther

als Weihnachtskarte versenden


Kam einst ein Knabe auf die Welt,
es war nicht gut um ihn bestellt…
Im Stall war’s kalt, der Tag noch fern
doch über ihm glänzte ein Stern.
Und als er groß geworden war
machte er manches Wunder wahr…
Er schied in Liebe aus der Welt
und schaut auf uns vom Himmelszelt…
Drum denkt zur Weihnacht auch an ihn
denn er gibt uns’rem Leben Sinn!

Verfasser unbekannt

als Weihnachtskarte versenden